Servicexpert - Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH

Einführung eines modernen Übersetzungstools für Displaytexte

OEM + Lieferant 1/2019

26.03. 2019

Premium-Haushaltsgeräte bieten den Endkunden heutzutage zahlreiche Funktionalitäten, die selbstverständlich auch eine entsprechende Sprachwahl voraussetzen. Aus diesem Grund hat der weltweit führende Anbieter von Haushaltsgeräten im Premium-Segment Miele & Cie. KG für die Entwicklung eines hierfür notwendigen, neuen Übersetzungstools den Engineering-Dienstleister ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH beauftragt.

Ziel der Beauftragung war die Konzeption und Umsetzung eines innovativen Management-Tools für die Übersetzung von Displaytexten, welches das bestehende Übersetzungstool, das bereits über 10 Jahre im Einsatz war, ablösen sollte. Durch die immer kürzeren Produktionszyklen von neuen Modellen kann die Qualität und Konsistenz der Übersetzungen nur noch tool-gestützt erreicht werden. Miele unterstützt bei seinen Geräten mehr als 35 Sprachen, die durchaus besondere Herausforderungen an das Tool stellen, wie beispielsweise bei der bidirektionalen Sprache Arabisch. Da ein großes Übersetzungsprojekt bis zu 4.000 Referenztexte besitzt, wurden bereits während der Konzeptphase die einzelnen Funktionen des neuen Miele Sprachentools in enger Zusammenarbeit mit Miele und den Key-Übersetzern im Detail abgestimmt. Nach intensiver Entwicklungs- und Testphase konnte die Anwendung in den produktiven Betrieb von Miele übernommen werden.

Das Übersetzungstool läuft als Webanwendung auf einem zentralen Server und wird über einen Browser aufgerufen. Durch den Einsatz einer Webanwendung kann auf die Installation von Software auf den Anwender PC’s verzichtet werden. Die Übersetzungen werden zentral in einer Datenbank gespeichert und neue Übersetzungsprojekte über eine Importschnittstelle auf Basis von XML und Unicode Formaten in diese Datenbank eingespielt. Bestehende Projekte können außerdem per additivem Import aktualisiert werden. Während des Imports sind Projekte zur Bearbeitung gesperrt. Übersetzte Texte können im XML und Unicode Format exportiert werden, um sie im nächsten Schritt weiter zu verarbeiten. 

Die Ingenieure der ServiceXpert haben zum Tracken von Terminen und Übersetzungskosten zusätzliche Komponenten entwickelt. Das Übersetzungsmanagement basiert auf einem Rollenkonzept, das mit insgesamt neun Rollen ausgestattet ist. Über unterschiedliche Rollen können Projektzugriffe, Schreib- und Lesezugriffe, aber auch der Funktionsumfang gesteuert werden. Dies ermöglicht zudem eine äußerst flexible Einsatzplanung der Übersetzer in den unterschiedlichen Übersetzungsprojekten. Abrechnungsrelevante Daten generiert das Sprachentool für die einzelnen Sprachen automatisch, sodass der Übersetzer auf der Startseite einen Gesamtüberblick über seine laufenden Projekte einsehen kann und ihm seine projektspezifischen Liefertermine mit dem jeweiligen Übersetzungsstand angezeigt werden.

Beim Übersetzen von Displaytexten ist zu berücksichtigen, dass auf dem Display nur eine begrenzte Anzahl von Pixeln zur Verfügung steht. Hier zählt jeder Pixel, damit der komplette Text auch wie gewünscht auf dem Display angezeigt wird. Aus diesem Grund sind automatische Pixellängenberechnungen und die visuelle Anzeige für den Übersetzer ein wichtiger Bestandteil im Übersetzungsprozess. Aber auch das schnelle und einfache Ändern von Einstellungen, wie das Hinzufügen von neuen Sprachen, das Aktivieren von alternativen Textauszeichnungen und das Ändern von Berechtigungen für bestimmte Projekte, ist wichtig.

Damit es auch möglich ist, dass mehrere Übersetzer gleichzeitig an einem Übersetzungsprojekt arbeiten, wurde ein bidirektionaler Kommunikationskanal durch die ServiceXpert umgesetzt. Der Server erkennt vorgenommene Änderungen von einem Übersetzer und verteilt diese an alle anderen Übersetzer, die ebenfalls an diesem Projekt arbeiten. Manuelles Neu-Laden einer Seite durch den Übersetzer ist nicht mehr nötig, da ihm die Änderungen der anderen Kollegen automatisch angezeigt werden. Zur Vereinfachung der Kommunikation innerhalb eines Projektteams kann der Projektadministrator wichtige Informationen als Nachricht an alle Übersetzer verschicken, die dem Projekt zugeordnet sind.

Für die Übersetzung der Displaytexte in die arabische Sprache wird ein bidirektionaler Algorithmus verwendet, um die Zeichen in die richtige Reihenfolge zu bringen. Für die Übersetzer werden zwei Ansichten eingeblendet. Zum einen die Übersetzungsansicht und zum anderen die Displaydarstellung.

Die Neuentwicklung des Miele Sprachentools durch die Ingenieure der ServiceXpert erfolgte unter dem Aspekt der Einbindung in die bestehende IT-Infrastruktur von Miele. Neben dem Redesign und Refactoring der Funktionen des bestehenden Sprachentools wurde von Miele die Entwicklung neuer umfangreicher Funktionen, wie z. B. die Darstellung der Übersetzung in einer Baumstruktur, ein Kostenabrechnungstool etc. gewünscht.

Folgende Leistungspakete wurden im Laufe des Projektes bearbeitet:

·         Die Erarbeitung des Fachkonzeptes zur Entwicklung des Sprachentools

·         Die Entwicklung des Sprachentools als Online-Anwendungssystem

·         Die Entwicklung der Import- und Export-Schnittstellen

·         Die Integration des Sprachentools in die bestehende IT-Infrastruktur von Miele

·         Die Unterstützung bei der Einführung des Sprachentools in den IT-Betrieb von Miele

Das Miele Sprachentool wird auf Basis des Microsoft®.NET Frameworks serverseitig mit C# und clientseitig mit Angular entwickelt.

Durch die Überarbeitung des Tools wurden zukunftssichere Programmiertechniken, ein Corporate Design der Anwendung und eine erhöhte Benutzerfreundlichkeit erreicht.

ServiceXpert, ein Unternehmen der ESG-Gruppe, beschäftigt über 85 Mitarbeiter an den Standorten Hamburg und München. ServiceXpert ist ein europaweit operierendes System- und Softwarehaus mit einem fokussierten Leistungsportfolio für das Lifecycle-Management von EE-Informationen für führende Nutzfahrzeughersteller sowie deren Zulieferindustrie.

Copyright ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH 2016. All rights reserved.